Adventskalender

Corona-Virus - Aktuelle Hinweise

Während der Corona-Krise finden Sie hier aktuelle Hinweise.

Beachten Sie zudem bitte die Internetseiten der Stadt Waltrop, der Waltroper Zeitung, des Landes NRW, des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW, des Robert-Koch-Instituts und der Bundesregierung.


Corona-Update 11.12.21 - Gottesdienste und Pfarrheime

Gottesdienste

In allen Gottesdiensten gilt die Maskenpflicht (mind. medizinische Maske) während des gesamten Gottesdienstes.
Zudem empfehlen wir, besonders an Weihnachten, vor dem Gottesdienstbesuch einen Coronatest vorzunehmen (Selbsttest oder offizielle Teststelle).
Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Haushalten muss eingehalten werden.
Manche Gottesdienste finden unter 2G- oder 3G-Bedingungen statt.

Pfarrheime

Bis zum Ende der Weihnachtsferien kein gemütliches Beisammensein in den Räumlichkeiten der Pfarrei für größere Gruppen. 
Bei jedem Treffen gilt für Personen ab 16 Jahren die 2G-Regel.
Außer bei Treffen der Gremien – hier gilt die 3G-Regel.

Anmeldung für die Gottesdienste am Heiligen Abend, am 1. Weihnachtstag und an Silvester

Die Anmeldungen zu den Gottesdiensten sind entweder telefonisch zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros (nicht Anrufbeantworter, nicht per E-Mail) oder über www.st-peter-waltrop.de/gottesdienste möglich. Anmeldungen möglich vom 15.-22. Dezember. 

Freie Platzwahl in der Kirche.

In den Gottesdiensten, in denen die 2G-Regelung gilt, sind alle Gottesdienstteilnehmer aufgefordert ihren Nachweis und ein Ausweisdokument beim Betreten der Kirche bereitzuhalten.

Weiterlesen …

Corona-Update 20.08.21 - Gottesdienste in Innenräumen

Johannes Linke

Mit der neuen CoronaSchVO NRW gibt es auch Änderungen für unsere Gottesdienste.

Diese Regelungen gelten für Gottesdienste in geschlossenen Räumen:

  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten, ausgenommen Wohn- und Lebensgemeinschaften.
  • Eine medizinische Maske ist zu tragen.
  • Am Sitzplatz kann die Maske abgelegt werden, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann.
  • Beim Gemeindegesang ist eine medizinische Maske zu tragen.
  • Eine Rückverfolgbarkeit ist aktuell nicht vorgesehen.

Weiterlesen …

Rückverfolgbarkeit in unseren Kirchen - „Klassisch“ und digital

Johannes Linke

Liebe Besucher:innen in unseren Kirchen,

für Veranstaltungen und Gottesdienste müssen wir die Rückverfolgbarkeit der Teilnehmenden gewährleisten.
Ab dem kommenden Wochenende (07./08. August) haben hierfür Sie zwei Möglichkeiten. Nutzen Sie eine davon:

  1. Sie tragen Ihre Kontaktdaten „klassisch“ auf einem bereitliegenden Zettel ein und werfen diesen in das Körbchen.
    Den Zettel können Sie auch vorab herunterladen (s. unten), zu Hause ausfüllen und nur noch einwerfen.

ODER

  1. Sie nutzen mit Ihrem Smartphone die CHEKKO-App um sich einzuchecken. Die Anleitung und den entsprechenden QR-Code finden Sie auf dem bereitgestellten Blatt.
    Nach der Veranstaltung bzw. dem Gottesdienst checken Sie sich in der CHEKKO-App bitte wieder aus.

Weiterlesen …

Corona-Update 26.07.21

Johannes Linke

Generalvikar Klaus Winterkamp informiert:

"[...] seit dem 23. Juli 2021 ist für das Land NRW eine neue Coronaschutzverordnung in Kraft getreten.

Zudem gilt seit heute (26. Juli 2021) landesweit die Inzidenzstufe 1. Damit greifen weitere Infektionsschutzmaßnahmen insbesondere mit überregionaler Bedeutung – auch in Kreisen und kreisfreien Städten, für die die Inzidenzstufe 0 gilt.

Das heißt für Gottesdienste:

  • Die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten. 
  • Die Gottesdienstbesucher tragen eine medizinische Maske am Platz, [...].
  • Der Gemeindegesang richtet sich nach der Inzidenzstufe des Kreises. In der Inzidenzstufe 0 kann weiterhin ohne Einschränkungen gesungen werden. In der Inzidenzstufe 1 kann unter folgenden Bedingungen gesungen werden (vgl. § 18 Abs. 4 Nr. 5):
    • alle Teilnehmenden tragen eine medizinische Maske (nur während des Singens, nicht während des übrigen Gottesdienstes)
    • [...]
  • Die Abstandsregeln richten sich nach der Inzidenzstufe des Kreises:
    • In Kreisen und kreisfreien Städten mit Inzidenzstufe 1 gilt: Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten.
    • In Kreisen und kreisfreien Städten mit Inzidenzstufe 0 gilt: Der Mindestabstand von 1,5 m wird empfohlen."

 

Weiterlesen …

Gottesdienste: Lockerungen in den Inzidenzstufen 0 und 1

Mit der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW (CoronaSchVO NRW) und den Gottesdienstregelungen der NRW-Bistümer mit dem Land NRW sind für unsere Gottesdienste viele Lockerungen verbunden.

Trotz dieser Lockerungen ist es uns als Pfarrei St. Peter das größte Anliegen, verantwortungs- und rücksichtsvoll miteinander umzugehen. Daher behalten wir uns vor, nicht alle möglichen und erlaubten Lockerungen mitzutragen und umzusetzen.

Allgemeines

Wir empfehlen allen Gottesdienstmitfeiernden beim Betreten und Verlassen der Kirche und bei anderen Bewegungen im Kirchenraum weiterhin eine Maske zu tragen.

Bitte nehmen Sie zu Beginn ein Gotteslob mit an den Platz.

Inzidenzstufe 0

  • Die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m wird lediglich empfohlen. Wir empfehlen dies mit Rücksicht auf alle anderen Gottesdienstmitfeiernden ausdrücklich.
  • Der Gemeindegesang ist erlaubt. Der Mindestabstand von 1,5 m wird ausdrücklich empfohlen.
  • Wenn im Land NRW die Inzidenzstufe ebenfalls bei 0 liegt, entfällt die Maskenpflicht auch in Innenräumen.
    Wir empfehlen jedoch weiterhin das Tragen einer Maske.
  • Die Rückverfolgbarkeit entfällt (§ 8 Abs. 4a).

Inzidenzstufe 1

  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten.
  • Die Maskenpflicht in Innenräumen entfällt, mit Ausnahme beim Gemeindegesang.
    Wir empfehlen jedoch weiterhin das Tragen einer Maske.
  • Der Gemeindegesang mit einer medizinischen Maske ist erlaubt.
  • Die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten.

 

Der Krisenstab: C. Roeger, D. Krumminga, J. Linke, H. Geldmann, M. Steinbrock

Weiterlesen …

Aktuelle Regelungen

Johannes Linke

Liebe Besucher:innen unserer Homepage,

wir freuen uns, dass die Corona-Zahlen sich zur Zeit recht erfreulich entwickeln.

Anbei finden Sie einen kurzen Überblick über jetzt geltende Regeln. Die Informationen haben wir im wesentlichen den Hinweisen unseres Generalvikars Dr. Klaus Winterkamp entnommen.

Bleiben Sie gesund!

Im Namen der Verantwortlichen in St. Peter!
Carsten Roeger, Pfarrer

 

Gottesdienste

In Gottesdiensten in Innenräumen ist weiterhin eine medizinische Maske zu tragen. Gemeindegesang ist in Innenräumen weiterhin nicht erlaubt.

Bei Freiluftgottesdiensten reicht eine Alltagsmaske. Der Gemeindegesang in Gottesdiensten unter freiem Himmel ist möglich. Dabei ist zwischen den Singenden ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten.

Sowohl für Gottesdienste im Innen- wie im Außenbereich ist nach wie vor die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. (vgl. die entsprechenden Ausführungen des Generalvikars)

Für unsere Pfarrei St. Peter hat der Coronakrisenstab die aufgrund der hohen Inzidenzwerte vorgenommenen Reduktionen der Plätze in der Kirche wieder aufgehoben, so dass aktuell gilt: In St. Peter sind 130 Gottesdienstbesucher zulässig, in St. Marien 70. (Abgestimmt mit dem Corona-Krisenstab)

 

Kinder- und Jugendbereich

Angebote der Jugendförderung in Innenräumen für Gruppen von höchsten fünf jungen Menschen bis zum Alter von einschließlich 18 Jahren und im Freien für Gruppen von höchstens 20 jungen Menschen bis zum Alter von einschließlich 18 Jahren sind möglich. Das heißt, dass pfarrliche und verbandliche Kinder- und Jugendarbeit in diesem Rahmen zulässig ist.

Weiterhin – wie vorher auch schon – sind Katechesen im Rahmen der Erstkommunion und der Firmvorbereitung möglich. Sie fallen unter die in § 1 Abs. 3 der Coronaschutzverordnung genannten Versammlungen zur Religionsausübung. Der Elternabend fällt nicht darunter. (vgl. die entsprechenden Ausführungen des Generalvikars)

 

Erwachsene

Sonstige Treffen von Gruppen, Verbänden und Vereinen von Erwachsenen können weder unter die in § 13 Abs. 2a Nr. 1 erwähnten Tagungen und Kongresse noch unter die in Nr. 2 angesprochenen privaten Veranstaltungen gezählt werden. Insofern sind momentan verbandliche oder pfarrliche Maßnahmen für Erwachsene leider noch nicht möglich. (vgl. die entsprechenden Ausführungen des Generalvikars)

 

Weiteres

Gestern ist die aktualisierte Coronaschutzverordnung des Landes NRW bekanntgegeben worden, die ab morgen, 28. Mai 2021, in Kraft tritt. Die Systematik der ab dem 28.5.2021 in NRW geltenden Coronaschutzverordnung basiert nun auf der Einteilung verschiedener Inzidenzstufen. Da die Vorschriften sehr differenziert und komplex sind, bittet der Generalvikar sich direkt beim Land zu informieren: https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

Weiterlesen …