Aktuelles

Nachrichten

Maria 2.0

Barbara Lenz

Die Aktion Maria 2.0 hat am Samstagabend in der Hl. Messe begonnen.

Es ist ein Aktion von Frauen, die mit ihren Anliegen in der Kirche gehört werden wollen.

Wir sind Frauen, die entsetzt sind über den Umgang der Amtsinhaber mit den Tätern, Mittätern und Opfern von Missbrauch.

Wir sind es leid, dass seit Jahren die immer gleichen Fragen, wie der Zugang für Frauen zu allen kirchlichen Ämtern, die Aufhebung des Pflichtzölibats, eine erneuerte Sexualmoral und der Zugang von geschieden Wiederverheirateten zu den Sakramenten diskutiert werden und sich nichts ändert.

Wir erleben den stillschweigenden Auszug vieler Menschen aus der Kirche.

Für uns ist der stillschweigende Auszug keine Option.

Wir sind in dieser Kirche beheimatet und wollen, dass die Botschaft Jesu wieder im Mittelpunkt steht und alle, vor allem auch unsere Kinder und Enkel mit Freude glauben können.

 

Wir haben beim Betreten der Kirche allen Frauen ein weißes Tuch angeboten. Es soll ein Zeichen der Veränderung und des Neubeginns sein.

 

Vor dem Vater unser wurden alle Frauen wurden gebeten, das weiße Tuch vor sich über die Bank zu legen.

Es sollte zeigen, hier hat eine Frau gesessen.

 

Anschließend haben wir Frauen und auch viele Männer schweigend durch den Mittelgang und den Turm die Kirchen verlassen. Wir wollten allen sichtbar machen, wie leer die Kirche ohne uns Frauen ist.

Draußen vor der Kirche in einem großen Kreis haben wir das Vater gebetet.

Nach dem Vater unser sind wir schweigend zu unseren Plätzen zurück gegangen und haben den Gottesdienst mit dem Friedengruß weiter gefeiert.

 

Viele Frauen haben uns gesagt, wie gut ihnen dieses Zeichen getan hat und wie froh sie sind, dass sich „etwas“ tut und wie glücklich sie wären, wenn die Stimmen der Frauen, ihre Begabungen Berufungen und ihr Glaube gesehen und ernst genommen würden. Das gemeinsame Gebet vor der Kirche habe sie tief berührt und ein Gefühl von Gemeinschaft geschaffen.

 

Am kommenden Samstag, den18. Mai 2019 werden wir von 10 - 13 Uhr am Kiepenkerlbrunnen zum Gespräch zur Verfügung stehen und weitere Unterschriften für den Brief an den Papst sammeln.

Weiterlesen …

Beauftragung

Barbara Lenz

Frau Starke als Begräbnisseelsorgerin beauftragt

Am Dienstag, den 8.5.2019, ist Frau Starke in einer Eucharistiefeier und anschließendem Empfang von Weihbischof Lohmann im Auftrag von Bischof Genn als Begräbnisseelsorgerin für unsere Pfarrei beauftragt worden.

Sie ist eine von 7 Personen aus unserem Kreisdekanat, die an dem 9 monatigen Vorbereitungskurs teilgenommen hat. In diesem Kurs wurde neben theologischen Grundlagen besonderer Wert auf die Predigtausbildung, die psychologischen und spirituellen Aspekte der Trauer sowie die Trauerbegleitung gelegt.

Am kommenden Samstag/Sonntag wird sich Frau Starke in allen Gottesdiensten (außer der Erstkommunion) vorstellen und die Verkündigungsdienst übernehmen.

Wir freuen uns darüber, dass Frau Starke diesen Dienst übernimmt und heißen Sie in Ihrer neuen Aufgabe bei uns herzlich willkommen.

Für die Pfarrei St. Peter

Carsten Roeger, Pfr.

 

Weiterlesen …

kfd - Frauenfrühstück

Barbara Lenz

Die kfd St. Peter lädt zum monatlichen Frauenfrühstück  am Mittwoch, 8. Mai von 9-11 Uhr ins Haus der Begegnung ein.

Nach dem Frühstück ab 9.30 Uhr  referiert Bürgermeisterin Nicole Moenikes zum Thema:”Quo vadis Waltrop” Zukunft unserer Stadt.

Die Kosten betragen 4 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Weiterlesen …

Betriebsausflug der Pfarrei St. Peter

Johannes Linke

Heute haben alle Mitarbeitende aus den Kitas, den Pfarrheimen, den Sakristeien und des Seelsorgeteams unserer Pfarrei einen großen Betriebsausflug gemacht.
Nach einem Gottesdienst in St. Lambertus in Henrichenburg ging es für fast 90 Personen am Hebewerk Waltrop auf die Santa Monika III und mit ihr über die Kanäle. Auf dem Schiff war Zeit zum Austausch und Kennenlernen.
Am Ende des Ausfluges stand ein gemeinsames Essen im Restaurant Papachristos.

Weiterlesen …

Fahrradtour für Kinder und Familien

Johannes Linke

Der Ausschuss für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien lädt ein:

Nach dem Familiengottesdienst am Sonntag, 5. Mai 2019 wollen wir uns auf eine Fahrradtour durch Waltrop machen und zum Abschluss am Pfarrheim St. Ludgerus an der Hafenstraße 75 grillen.

Mitzubringen sind: Funktionsfähige Fahrräder, Warnwesten und Picknick-Decken.

Bei schlechtem Wetter gibt es im Pfarrheim St. Ludgerus ein Alternativ-Programm.

Weiterlesen …

Palmstock basteln

Barbara Lenz

Am Samstag, den 13.04.19 laden wir zwischen 10:30 -12 Uhr zum Palmstockbasteln ins Haus der Begegnung ein. Da der Buchsbaumzünsler auch in Waltrop den Buchsbaum befallen hat, stellen wir in diesem Jahr Palmstöcke aus Kirschlorbeer her. Das Material ist vorhanden.

Weiterlesen …

Institutionelles Schutzkonzept in Kraft getreten

Johannes Linke

Im Bistum Münster sind alle Pfarreien und Institutionen aufgerufen, ein institutionelles Schutzkonzept (ISK) zu erstellen.

Dieses gilt mittlerweile als vielversprechender Weg und als Standard zur grenzachtenden und sicheren Gestaltung von Institutionen.

Die Entwicklung eines ISK knüpft an die Präventionsschulungen an. Dieses Wissen soll im ISK umgesetzt und mit bereits vorhandenen Strukturen, Konzepten und Regelungen in den Pfarreien verbunden werden.

Ziel ist es, eine Kultur der Achtsamkeit zu fördern und so das Risiko zu verringern, dass kirchliche Einrichtungen zu Tatorten sexualisierter Gewalt werden.

Auf diese Weise können sich Handlungssicherheit und der Zugang zu qualifizierten Hilfen verbessern.

Nachdem das ISK für die Pfarrei St. Peter von einer Steuerungsgruppe gemeinsam mit vielen weiteren Engagierten erstellt wurde, wurde es am 4. April 2019 im Pfarreirat beraten und am 8. April vom Kirchenvorstand in Kraft gesetzt.

Das ISK kann in den Pfarrbüros und den Kindertagesstätten eingesehen werden.

Zudem steht es als Download zur Verfügung:

Institutionelles Schutzkonzept der Pfarrei St. Peter Waltrop

Weiterlesen …