Aktuelle Nachrichten

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten aus unserer Pfarrei.

Taizé-Fahrer sind zurück

Für eine Woche waren acht Jugendliche aus Waltrop und drei Jungs aus Oer-Erkenschwick zur internationalen Jugendbegegnung in Taizé. In diesen Tagen haben wir viel erlebt, gebetet und gesungen. Trotz einfacher Lebensweise und schlichter Mahlzeiten war die Stimmung prima. Das Foto zeigt unsere Wanderung von Taizé aus nach Cluny (11 km) – wir sehen nicht nur nass aus, sondern sind es.

Kinderkirche in St. Marien

Es ist mal wieder so weit!!!!
Die nächste Kinderkirche steht an!!!!
Herzliche Einladung!

Sonntag, 26. Oktober 2014 - 10:00 h - St. Marien
Das Thema: Kirchweih - Wir feiern heut´ ein Fest

Denkt an die Zeitumstellung!!!'
Und sagt es auch euren Kindern ;-) !
Eine Stunde länger schlafen!!!!

Halloween Party in St. Marien

Am Freitag den 31.10.2014 startet zum 8. Mal die erfolgreiche Halloween Party der St. Marien Jugend. Die Party beginnt um 16:30 Uhr für alle Kinder zwischen 6 und 10 Jahren. Damit den Kindern bei der Party nicht Langweilig wird, erwartet sie die größte Geisterbahn für Kinder in Waltrop. Auch dieses Jahr wird es dort wieder sehr spannend, ein alter verlassender Bahnhof ist das Ziel der Reise nachdem man durch die große Lok am Eingang gelaufen ist . Um es spannend zu halten wird an dieser Stelle nicht mehr verraten.

Verkehrskunde für Flüchtlinge

Dank des Arbeitskreises Flüchtlinge von St. Peter haben viele Flüchtlinge mittlerweile ein Fahrrad. Aber was ist mit dem Wissen über die Verkehrsregeln?

Zu diesem Zweck kamen heute morgen 2 Polizeibeamte in das HDB und vermittelten etwa 30 Flüchlingen das Basiswissen, welches man als Fahrradfahrer im Strassenverkehr haben sollte. Einer der Beamten tat dies in Englisch. Frau Gaidar Greger übersetzte ins Französische.

Oktoberfest im HDB

Mit zünftiger Musik und passendem Essen feierte die KAB St. Peter am Sonntag das Oktoberfest. Unter "Weiterlesen" noch einige optische Eindrücke

Kirche in der Stadt

Kirche in der Stadt

Unter diesem Motto finden in den nächsten 6 Monaten an jedem ersten Montag um 18.30 Uhr kurze Wortgottesdienste an ungewohnten Orten statt.  Das Thema der Gottesdienste ist der jeweiligen Lokalität angepasst. Es soll deutlich werden, daß Kirche nicht nur innerhalb des Kirchenraumes ihren Platz hat sondern mitten im Leben sein will. Ganz bewusst sind Orte gewählt, an denen wohl noch nie Gottesdienst gehalten wurde. Der erste Gottesdienst findet statt am Montag, dem 3.11.2014 um 18.30 Uhr bei Lotto Timmermann, Dortmunder Strasse 4. Das Thema lautet: "Sein Glück versuchen"

Willkommen im Paradies

Am Freitag den 26.09 machten sich ein paar Jugendliche aus St. Marien zusammen mit Torsten Ferge auf den Weg nach Münster zum Geburtstag des Paulus Doms. Die Veranstaltung lief unter dem Titel " Willkommen im Paradies 750 Jahre St. Paulus-Dom".

Artikel und Termine für den Pfarrbrief 2015

Redaktionsschluss: 31. Oktober 2014

Noch bis zum 31. Oktober können uns Verbände, Gruppierungen und Einzelpersonen Artikel und Termine für den Pfarrbrief 2015 zukommen lassen.´Artikel reichen sie am besten mit Foto ein.

Bitte senden Sie die Informationen an Carolin Buxel: c [dot] buxelatst-peter-waltrop [dot] de.

Der Öffentlichkeitsausschuss freut sich auf ihre Informationen.

Besuch aus Finnland

Die Chorgemeinschaft von St. Marien konnte am 26. September 2014 den Chor Seniorikulkuset am Marktplatz in Waltrop begrüßen. Margret Kostede führte die vierzigköpfige Reisegruppe durch die Innenstadt und stellte Sehenswürdigkeiten unserer Stadt vor. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch in der St. Peterkirche. Nachdem die Besonderheiten der Kirche vorgestellt wurden, entschloss sich der Chor spontan einen finnischen Choral zu singen.

Kolpingsfamilie Waltrop

Ausflug der Kolpingsfamilie Waltrop

 

Am Sonntag startete die Kolpingsfamilie bei wunderbar sonnigem Spätsommerwetter zum Jahresausflug durch das Hochsauerland.

Die Busfahrt führte zunächst zur Drüggelter Kapelle, einem kleinen, von Legenden und Mythen umgebenen Sakralbau, der seit Jahrhunderten auf einer Anhöhe über dem Möhnetal steht und der auch für seine besonders gute Akustik bekannt ist. Das haben die 45 Teilnehmer mit „Großer Gott, wir loben dich“ getestet. Und weil‘s so schön war, wurden gleich drei Strophen gesungen.

Seiten